de
en
Gefässkrankheiten in Essen

Beckenschlagader - Arteria iliaca - Hüftschmerzen

Definition
Eine Verkalkung von Schlagadern führt im gesamten Körper zu einer Einschränkung der Durchblutung. Diese Mangeldurchblutung führt dann zu bestimmten Einschränkungen und Schmerzen.

Symptome
Im Falle einer Verengung (Stenose) oder eines Verschlusses einer der beiden Beckenschlagadern verspürt der Patient Schmerzen in der Hüfte und oder dem Oberschenkel, sobald er eine gewisse Gehstrecke überschreitet. Nicht selten werden zunächst orthopädische Erkrankungen (z.B. Hüftgelenksverschleiss) als Ursache vermutet. Der Gelenkverschleiss wird in aller Regel jedoch gleichbleibende Beschwerden verursacht. Im Gegensatz hierzu zeigt sich bei einem Verschluss der Beckenschlagader oft eine gewisse Erholung sobald der Patient eine kurze Pause einlegt.

Diagnostik
Zu Beginn einer ärztlichen Untersuchung steht die Schilderung der typischen Beschwerden, aus der sich bereits gute Hinweise ableiten lassen. Ein nicht zu tastender oder deutlich abgeschwächter Leistenpuls lässt den Verdacht erhärten. Um die Gehstrecke zu ermitteln kann es sinnvoll sein, den Patienten auf einem Gehband eine kurze Wegstrecke zurücklegen zu lassen. Die schmerzfreie Ultraschalluntersuchung schließt den ersten Untersuchungsgang ab. Sollte sich die Diagnose einer Verengung (Stenose) oder eines Verschlusses bestätigen wird eine mögliche Therapie zu besprechen sein.

Therapie
Eine Therapie wird aber erst angeraten, wenn die Gehstrecke deutlich eingeschränkt ist, d.h. unter 200 m beträgt. Prinzipiell muss man verschiedene mögliche Therapieverfahren unterscheiden:
1.) Die Aufdehnung des Prozesses mit einem speziellen Ballon-Katheter (Ballon-Dilatation oder Perkutane Transluminale Dilatation = PTA) unter Röntgenkontrolle und
2.) die operativen Verfahren.

Zu 1.) Die sogenannte PTA kann heutzutage sowohl bei Verengungen als auch bei bestimmten Arten von Verschlüssen angewendet werden und so dem Patienten eine Operation ersparen. Sollte aus bestimmten Gründen eine PTA nicht in Frage kommen können, so muss über ein operatives Verfahren nachgedacht werden. Auch hier unterscheidet man verschiedene Prinzipien: die Ausschälung der Arterie oder die Umgehung des Verschlusses (Bypass). Wie immer wird im Einzelfall das optimale Verfahren mit dem Patienten zu besprechen sein.

Wo gibt es mehr Informationen ?

Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie


Bilder


Gefäßkrankheiten Essen
Rüttenscheider Straße 199
45131 Essen
Gefäßkrankheiten Mülheim
Kämpchenstraße 31
45468 Mülheim